Ein halbes Jahrhundert der SPD treu

Ortsverein

Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Wilfried van der Zwaag und Sabine Steinau

Wilfried van der Zwaag wurde jetzt im Rahmen der Mitgliederversammlung der SPD Herdorf für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Partei geehrt. Keine geringere als die Sozialministerin des Landes Rheinland-Pfalz, Sabine Bätzing-Lichtenthäler,  nahm diese besondere Ehrung vor und brachte in ihrer Rede die Anerkennung und Freude anlässlich dieser stolzen Ehrung zum Ausdruck. 

 

 

39,3 Prozent holte die SPD bei der Bundestagswahl 1965. Das reichte zwar nicht, um den Kanzler zu stellen, trotzdem war dies ein Wert, „über den wir uns heute freuen würden", scherzte Sabine Bätzing-Lichtenthäler im Casino des "Hotel Schneider" in Herdorf. Und für ihre gute Laune hatte die rheinland-pfälzische Sozialministerin allen Grund, denn sie übergab Wilfried van der Zwaag die verdiente Urkunde samt Ehrennadel an den Rechtsanwalt und ehemaligen Notar und verband damit die herzlichsten Glückwünsche. Die Mitgliederversammlung, bei der in erster Linie die Delegierten des Ortsvereins gewählt wurden, war ein gelungener Rahmen für diese Geste. Mit 26 Jahren ist van der Zwaag in die SPD eingetreten. „Ich neigte immer eher zu sozial-liberalen Ideen", betonte der 76-Jährig. 

Zudem störte es van der Zwaag, dass viele ehemalige Nazis nach dem Krieg im konservativen Lager eine neue politische Heimat fanden. In seinem einstigen Ortsverein Betzdorf, in dem er kurz nach seinem Eintritt sogar den Juso-Vorsitz übernommen hatte, hielt er deshalb damals sogar eine flammende Rede gegen eine Große Koalition unter Kurt Georg Kiesinger. 

Wilfried van der Zwaag, der vom  Niederrhein stammt, kam einst durch seinen Vater (Pfarrer und Superintendent) nach Betzdorf. Mit Gattin Brigitte fand er den Weg über Neunkirchen 1981 schließlich nach Dermbach. In der Kreis-SPD hat der Großvater von sechs Enkeln nach wie vor ein Amt inne: Seit 1996 steht er der Schiedskommission vor. Wilfried van der Zwaag nahm im Rahmen der Mitgliederversammlung auch die Glückwünsche und den Dank des Ortvereins, vertreten durch dessen Vorsitzende, Sabine Steinau, entgegen.

 
 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 273723 -